Das war 2017 und so geht es 2018 weiter!

Der VFK e.V. hat 2017 wieder viele Projekte finanziert: darunter bewährte Betreuungsangebote ebenso wie Maßnahmen für mehr Abwechslung, Spaß und Förderung auf den Stationen der Kinderklinik und des Deutschen Kinderherzzentrums (DKHZ). Darüber hinaus konnten wir einige medizinisch wichtige Wünsche der Ärzte und Pflegekräfte erfüllen und haben für 2018 schon neue Anträge entgegengenommen. Unsere bisherigen Projekte werden wir mit Ihrer Hilfe hoffentlich weiterführen können und bitten Sie auch, sich hier wohlwollend über neue Planvorhaben zu informieren.

Julia Hügings Musiktherapie

Auf unserer Startseite berichten wir von der Arbeit, die Julia Hüging in der Kinderklinik und im DKHZ leistet. Ihre Musiktherapie richtet sich an junge Patienten aller Altersstufen, sogar Neugeborene profitieren davon. Hier hat Frau Hüging unter anderem große Fortschritte mit dem kleinen Mohamed gemacht. Lesen Sie mehr auf unserer Startseite.

Klinik-Clowns und Feste
Dank Ihrer Spenden an den VFK e.V. war 2017 einiges auf den Stationen los - und das Leben konnte so normal, wie möglich, gestaltet werden. So wurde und wird auch zu den üblichen Festen, wie Ostern, Nikolaus oder Weihnachten, stimmungsvoll dekoriert: Es werden anlassgebunden sogar kleine Geschenke verteilt. Denn viele Kinder können selbst Weihnachten nicht nach Hause entlassen werden. Sie feiern mit ihren Angehörigen in unseren Einrichtungen. Und zur Gestaltung dieser Situationen setzen wir Spenden ein.

Mit Ihrer Hilfe konnte der VFK e.V. aber für alle Kinder das ganze Jahr und auf allen Stationen mehr tun, auch durch den Einsatz der bewährten Klinik-Clowns.

Medizingeräte, Kräutergarten
2017 war die 3D-Full HD Herzkamera, die dank einer Großspende gekauft werden konnte, bei Herz- und Thorax-Operationen bereits im Dauereinsatz. Und auch das Projekt „Heilkräutergarten” ging 2017 ins 3. Jahr. 2018 müssen und möchten wir mit Ihrer Hilfe wieder in den medizinischen Fortschritt für unsere Häuser investieren und den Heilkräutergarten zum Erblühen bringen!

Baby-Pod und Intensivtransporttrage

Mit dem „Hamilton” Transportinkubator für Intensivtransporte von Kindern bis 6 kg wurde 2017 ein großer Schritt für die Kinderklinik gemacht: Immer mehr schwer erkrankte Kinder werden seither zu uns überwiesen, für deren sicheren Transport wir mit dem Hamilton garantieren können. Dieses Transportgerät mit Beatmungsfunktion für Rettungseinsätze muss jetzt ergänzt werden. Damit die Fachärzte in Sankt Augustin auch lebensgefährlich erkrankte Neugeborene, Säuglinge und größere Kinder aus anderen Kliniken versorgen können, möchte der VFK e.V. mit Ihrer Hilfe einen Baby-Pod und eine Intensivtransporttrage für größere Kinder mitfinanzieren. Lesen Sie mehr unter DKHZ/Kinderklinik.

Schulungsprogramm Adipositas
Laut Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte sind 10-20% der Kinder in Deutschland übergewichtig: Ein Drittel von ihnen ist sogar fettleibig (adipös). Adipositas ist damit ein ernsthaftes Problem, das die Patienten ebenso belastet wie die gesamte Gesellschaft. Denn Fettleibigkeit kann schwere Folgeerkrankungen auslösen.
Die Kinderklinik arbeitet bereits seit 2009 mit einem Schulungsprogramm gegen Adipositas bei Kindern und Jugendlichen, das auch lebenspraktische Hilfe leistet. Betroffene Kinder und Eltern werden dabei gemeinsam betreut (z.B. Gesundheits- und Ernährungsberatung). Wir wollen das Programm 2018 weiterführen und hoffen dafür auf Ihre finanzielle Unterstützung!

Klinik-Clowns schenken Freude. Mit speziell ausgebildeten Klinik-Clowns erfreut der VFK e.V. die Patienten in der Kinderklinik und im DKHZ seit vielen Jahren. Denn erfahrene Clowns, wie Clownina, wissen, wie sie vor Ort intensive Momente des Glücks und des Kontakts herstellen können.

„Es ist wunderbar zu sehen, wenn sich ein ängstlicher Gesichtsausdruck angesichts meiner Seifenblasen oder „Zauberkugeln”, wie ich sie nenne, in ein strahlendes Lächeln verwandelt.”

Clownina nimmt alle Kinder mit, auch die Jugendlichen, und sorgt - je nach Situation - mal für mehr, mal für weniger „Action”. Grundsätzlich aber wird jede Ablenkung dankbar aufgenommen. „Wenn ich mit einem Jungen, der einen Infusionsständer schiebt, auf dem Flur ein nicht ganz ernst gemeintes Wettrennen veranstalte und verliere”, erzählt sie, „dann haben viele Spaß an meinem Scheitern und verfolgen belustigt, wie ich versuche, selbst an einen solchen „Rennporsche auf Rollen“ zu kommen.” Später, nach der OP, liegt derselbe Junge erschöpft im Bett und nimmt Clowninas Hand. Dann geht es nicht ums Lachen, sondern um einen geteilten Moment der Ruhe.

Die Arbeit der Clowns auf den Stationen ist für viele junge Patienten extrem wichtig. So berichtet ein Vater, dass sein Sohn nichts vom Krankenhausaufenthalt zu Hause erzählt hätte - von der Operation, den Untersuchungen und Schmerzen - nur von dem Clown, der ihn am Krankenbett besuchte.

Freude und Ablenkung in einer unerfreulichen Situation: Das schenken Klinik-Clowns kranken Kindern in Sankt Augustin - mit Ihrer Hilfe auch 2018.

 


Erzählen hilft heilen, genauso wie Humor.

Wenn viele beteiligt sind, wird etwas daraus: So haben die »Deutsche Bahn Stiftung«, die »Stiftung Lesen« und die Stiftung »Humor hilft heilen« des beliebten Kabarettisten und Autors, Dr. med. Eckart von Hirschhausen, den »Erzählkoffer« ins Leben gerufen. Diesen gibt es jetzt auch für die Kinder der Kinderklinik und des DKHZ in Sankt Augustin. Die Aktion »Geschichten helfen heilen« kann also starten!

Angst und Langeweile möchte Dr. Eckart von Hirschhausen mit seiner Stiftung in Kinderkrankenhäusern bekämpfen. Dafür entsendet er Klinik-Clowns und unterstützt die Aktion »Geschichten helfen heilen« mit dem so genannten »Erzählkoffer«. Dieser kann unterschiedliche Anregungen zum Spielen und Erzählen enthalten und ist vor allem als interaktives Angebot gedacht.

Ab sofort gehen Erzieherinnen mit ihren Koffern in die Krankenzimmer, setzen sich zu den Kindern und packen aus: Bücher und Erzählbausteine, die zum gemeinsamen Geschichtenerzählen anregen sollen. Das Ziel der Aktion ist es, Lebensfreude durch fantasievolles Geschichtenspinnen zu vermitteln, den Spaß am Lesen zu fördern und die Erfindungsgabe der Kinder anzuregen. Solche geistige Anregung ist für kranke Kinder in Kliniken besonders wichtig, denn sie wirkt wie eine kleine Flucht, wirkt sich daher positiv auf das Lebensgefühl und damit auf den gesamten Organismus aus.

Die Aktion läuft auch in anderen medizinischen Einrichtungen bereits mit großer Resonanz (z.B. Dt. Herzzentrum Berlin). Das DKHZ und die Kinderklinik in Sankt Augustin freuen sich, dabei zu sein!

Maximalversorgung

Der VFK e.V. wirbt für Spenden, damit kranke Kinder körperlich und seelisch optimal versorgt werden können. Sinnvolle Förderprojekte, die wir mit Spendengeldern ins Leben rufen, sind ein Teil dieser Versorgung. Denn Erkrankungen in der Kindheit können auch entwicklungsverzögernd wirken und kranke Kinder brauchen daher Extraförderung – zumindest mehr als in der Regelversorgung festgeschrieben ist. Mit Ihren Spenden kann der VFK e.V. mehr tun und auch Großprojekte wie die Geburtsklinik fördern sowie medizinisch-therapeutische Anschaffungen oder wichtige Personalstellen. Mit jeder Maßnahme versuchen wir die Maximalversorgung für unsere Kinder durchzusetzen, die so wichtig ist: denn gesunde Kinder sind unsere Zukunft. Jeder Beitrag macht einen Unterschied: Vielen Dank, dass Sie uns helfen!

 

Anschrift:

VFK e.V.
Arnold-Janssen-Straße 29
53757 Sankt Augustin
Tel. 02241 249 288
Fax 02241 249 402
vfk.sanktaugustin(at)
asklepios.com

www.vfk-sanktaugustin.de

Bankverbindung:

Bank für Sozialwirtschaft
BLZ 370 205 00
Spendenkonto 403 13 00
IBAN DE30370205000004031300
BIC BFSWDE33XXX